Der teuerste Brief in dem Leben

Der ganze Papier und Behördenkram.
mariusz
Beiträge: 15
Registriert: Do 7. Apr 2016, 09:42

Re: Der teuerste Brief in dem Leben

Beitragvon mariusz » Do 5. Jan 2017, 14:51

na ja, es wird umgebaut und auch gedichtet!

https://www.youtube.com/watch?v=ULR-nq4jYXo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

mariusz
Beiträge: 15
Registriert: Do 7. Apr 2016, 09:42

Re: Der teuerste Brief in dem Leben

Beitragvon mariusz » Do 2. Feb 2017, 11:24


Mat
Beiträge: 91
Registriert: So 29. Nov 2009, 20:42

Re: Der teuerste Brief in dem Leben

Beitragvon Mat » Do 2. Feb 2017, 22:49

Hallo,

schade um den Zylinderkopf, die zur Zylinderkopfschraube durchblasende Kopfdichtung müsste deutlich zu hören gewesen sein. Weiterfahren in solchen Fällen killt den Kopf, weil an den undichten Stellen Temparaturspitzen auftreten, die über dem Schmelzpunkt von Alu liegen. Erfahrende Spezialisten im Aluminium-Schweißen können das hinbekommen, danach muss der Kopf neu geplant werden. Da man neue Köpfe kaufen kann, würde ich dazu raten und den kaputten Kopf als Wandschmuck nehmen.

Scout-Grüße
Mat

Rafy
Beiträge: 142
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 18:28

Re: Der teuerste Brief in dem Leben

Beitragvon Rafy » Fr 3. Feb 2017, 17:45

Bei den Kopfdichtungen habe ich die besten Erfahrungen mit Dichtungen aus massivem Kupfer gemacht. Die kann man zur Not auch mit der Laubsäge aus 0,8 mm Plattenmaterial aussägen. Dann mit der Lötlampe warm machen, so dass jede Stelle einmal rot geglüht hat, abkühlen lassen oder ins Wasser schmeißen, kurz anschleifen um den Zunder zu entfernen, dünn einölen und einbauen. Nach dem ersten Warmfahren nachziehen und gut ist. Mir ist noch keine durchgebrannt und die Massivkupferdichtungen lassen sich auch mehrfach verwenden. Einfach nach dem Ausbau wieder ausglühen.... und einbauen.

Gruß
Rafy

mariusz
Beiträge: 15
Registriert: Do 7. Apr 2016, 09:42

Re: Der teuerste Brief in dem Leben

Beitragvon mariusz » Do 2. Mär 2017, 08:37

es wird wieder zusammen geschraubt

https://photos.google.com/share/AF1QipN ... 1GVGUxWWJ3

aber leider der Zylinder hat was abgekriegt

https://photos.google.com/share/AF1QipN ... 1GVGUxWWJ3
https://photos.google.com/share/AF1QipN ... 1GVGUxWWJ3

es bleib nur dieses Jahr zu beobachten und wenn noch weiter schief geht am Winter wieder neu machen.

Rafy
Beiträge: 142
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 18:28

Re: Der teuerste Brief in dem Leben

Beitragvon Rafy » Do 2. Mär 2017, 21:09

Mit der Macke im Zylinder brauchst Du den Kopf nicht aufbauen, das hält sowieso nicht.

Such Dir einen geduldigen Schweißer.

Der soll den Zylinder auf 100° vorwärmen. Nicht mehr!
Mit WIG und einem Nickelbasiszusatz wird die Macke in mehreren kleinen Schritten zugeschweißt. Zwischendrinn wird die Naht jedesmal ausgehämmert und wieder vorgewärmt.
Ich weiß, dass ist keine große Macke, trotzdem würde ich mindestens drei Teilschritte machen.
Zum Abschluss noch mal eine Stunde in den Ofen bei 100° und dann im Ofen abkühlen lassen.

Dann noch planschleifen und wieder einbauen.

Ich habe einen Riss, der vom Einlass Richtung Ventil ging in dieser Weise geschweißt.

Inzwischen bin ich ca. 40.000 km mit dem geschweißten Zylinder gefahren und es hält noch immer.

Gruß

Rafy

mariusz
Beiträge: 15
Registriert: Do 7. Apr 2016, 09:42

Re: Der teuerste Brief in dem Leben

Beitragvon mariusz » Fr 3. Mär 2017, 19:42

es ist nicht gebrochen bzw. aufgerissen das sind nur schleifspuren

Rafy
Beiträge: 142
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 18:28

Re: Der teuerste Brief in dem Leben

Beitragvon Rafy » So 5. Mär 2017, 14:06

Ich meinte auf dem zweiten Bild, links unten, das sieht so aus, als hätte auch der Zylinder wegen der durchgebrannten Kopfdichtung einen Schaden abgekriegt.

mariusz
Beiträge: 15
Registriert: Do 7. Apr 2016, 09:42

Re: Der teuerste Brief in dem Leben

Beitragvon mariusz » Mo 6. Mär 2017, 11:46

ist nur Schmutzig


Zurück zu „Zulassung, TÜV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast