Scout startet zu Ehren Burt Munro in Bonneville

Alles was mit den "neuen" Indians zu tun hat
Benutzeravatar
Administrator
Administrator
Beiträge: 29
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 19:40

Scout startet zu Ehren Burt Munro in Bonneville

Beitragvon Administrator » Di 30. Mai 2017, 19:50

Indian Spirit of Munro Scout startet zu Ehren des legendären Rekordhalters Burt Munro in Bonneville

Einer der spektakulärsten Geschwindigkeitsrekorde der Geschichte jährt sich zum 50. Mal: 1967 setzte Burt Munro auf seiner Indian Scout Streamliner eine neue Bestmarke. 2005 erinnerte der Film „The World’s Fastest Indian“ (deutscher Titel „Mit Herz und Hand“) an diese Sensation. 2017 tritt Lee Munro in die Fußstapfen seines Großonkels und fährt auf der Spirit of Munro Scout über die berühmten Salzseen in Bonneville.

Indian Motorcycle und der neuseeländische Rennfahrer Lee Munro erinnern in diesem Jahr an einen großen Moment in der Geschichte des Motorrads. Vor 50 Jahren startete Munros Großonkel Burt zum Rekordversuch auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke. Der Neuseeländer hatte seine Indian Scout in den 1920er Jahren erworben und in einer kleinen Hütte in seinem Heimatland weiterentwickelt. 1959 trat er mit seinem Bike bei der Bonneville Speed Week in Utah, USA an. Auf dem berühmten Salzsee erzielte der damals 68-Jährige mit 295,44 km/h einen neuen Rekord für Motorräder bis 1.000 cm3 Hubraum.

„Beim Motorradfahren geht es darum, Grenzen zu überwinden und neue Ziele zu erreichen. Für diesen unbändigen Drang nach dem scheinbar Unmöglichen steht der Name Burt Munro“, sagt Reid Wilson, Indian Motorcycle Marketing Direktor. „Mit seiner Leidenschaft und Entschlossenheit verkörpert Munro den Spirit von Indian Motorcycle. Wir sind sehr stolz, mit einer modernen Version seines historischen Rekordfahrzeugs sein Vermächtnis auf den Bonneville-Salzseen in Ehren halten zu dürfen.“

Der Lauf am 13. August während der Bonneville Speed Week ist eine Hommage an den Rekordhalter. Aus Respekt tritt das Indian Team weder in Rennklassen an, noch versucht es die Bestzeit zu brechen. Ein Ziel hat das Team dennoch: Die schnellste moderne Indian auf die Räder zu stellen. Freiwillig und damit außerhalb ihrer offiziellen Arbeitszeit haben die Mechaniker in den vergangenen Wochen eine Indian Scout umgebaut. Das Ergebnis ist die Spirit of Munro Scout. Mit einem modifizierten Motor und ausgefeiltem Aerodynamik-Kit soll das Speedbike einen neuen Rekord für Indian Fahrzeuge seit der Wiedergeburt der Marke aufstellen. Erste Testläufe finden in El Mirage, Kalifornien statt, bevor die Scout über die Salzseen in Bonneville fährt und Lee Munro auf den Spuren seines Großonkels unterwegs ist.

„Mein Onkel war eine große Inspiration für meine Rennfahrerkarriere. Seine Gier nach Geschwindigkeit habe ich definitiv geerbt“, erklärt Lee Munro. „Die Chance, die Indian mir bietet, ist einfach fantastisch. Ich bin sehr stolz, ein Teil dieses Teams zu sein und zu Ehren meines Großonkels fünfzig Jahre nach seinem Rekord mit einer Scout an gleicher Stelle in Bonneville fahren zu dürfen.“

Lee Munro ist wie sein berühmter Großonkel in Invercargill in Neuseeland aufgewachsen. Seine ersten Erfahrungen auf zwei Rädern sammelte Lee beim Downhill-Mountainbike. Nach zahlreichen lokalen Erfolgen, gewann er 2002 die Meisterschaft in seinem Heimatland. Kurz darauf wechselte er in den Rundstreckensport. Es folgten zahlreiche Siege in mehreren nationalen Wettbewerben. 2016 blickte Lee über die Grenzen der Insel hinaus. Sein Ziel: die Tourist Trophy auf der Isle of Man. Zur Vorbereitung und um die Strecke besser kennenzulernen, startete er im vergangenen Jahr beim Manx GP. Zu seinen jüngsten Erfolgen zählt der Sieg in der Vintage-Klasse beim Methven Straßenrennen auf der Südinsel Neuseelands. Dort gewann er auf einer Indian aus dem Jahr 1941.

munro1.jpg
munro2.jpg
munro3.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Zurück zu „Indian Motorcycles 1999 plus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast