Seite 1 von 2

Indian Rally Italien nur für Indianbesitzer?

Verfasst: Mi 25. Jun 2014, 01:17
von Gerhard
Hallo,
Folgendes steht im Anmeldeformular für die internationale Rally Italien:

Indian Rally participation is reserved only for Indian motorcycle owners.
Pre-1953 non Indian owners are also well accepted.
Indian motorcycle owners can join to rally also without bike showing
a bike identification document.

So eine Einschränkung gab es ja noch nie. Mir fallen auf Anhieb einige Clubmitglieder ein, die da betroffen wären.

Ist das mit den Präsidenten der anderen Indianclubs so abgesprochen? Ist das ernst zu nehmen?
Was sagt unser Präsidium dazu?

Grüße,

Gerhard

Re: Indian Rally Italien nur für Indianbesitzer?

Verfasst: Mi 25. Jun 2014, 18:49
von Rafy
Hallo Gerd,

der Präsident des Indian Motocycle Club sagt:

Das ist weder abgesprochen noch akzeptabel. Ich werde die Italiener anschreiben und Protest anmelden. Ferner werde ich sie fragen, was sie mit den Indian Freunden zu tun gedenken, die 1500 km in Begleitung von Indian fahrenden Freunden, Ehemännern angereist sind, oder diese Strecke auf dem Sozius oder im Beiwagen verbracht haben. Wenn die alle nach hause geschickt werden, kann man fast sicher sein, dass die Indianfahrer auch nach Hause fahren. Dann wird das Treffen der größte Reinfall in der Geschichte der Internationalen Indian Rally.

Ich berichte dann an dieser Stelle über die Antwort!

Gruß

Rafy

Re: Indian Rally Italien nur für Indianbesitzer?

Verfasst: Di 8. Jul 2014, 03:07
von Alphacanis
Hallo, ich werde nach Italien fahren, fühle mich aber auf meiner Chief noch nicht ausreichend sattelfest bis dahin. Werde also mit der BMW anreisen (die Chief am Hänger hinzuschleppen fände ich im Vergleich dazu eher affig). Wäre SEHR versauert, sollte man mich dort abweisen - würde auch meinen mitreisenden Harleyfahrer arg vergrätzen, dessen Chief zur Zeit in der Werkstatt steht!
Für ein Update zu dem Thema also sehr dankbar!

Peter

Re: Indian Rally Italien nur für Indianbesitzer?

Verfasst: Di 8. Jul 2014, 20:37
von Rafy
Hallo Zusammen,

sorry für die verspätete Antwort. Ich stecke zur Zeit jede freie Minute in mein Gespannprojekt, damit dieses rechtzeitig für Italien fertig wird. Gerade die erste Probefahrt beendet. Es läuft noch nicht alles rund, aber es sieht schon sehr gut aus.

Es wird keiner abgewiesen, allerdings müssen Fremdmarken außerhalb auf einem (so wie ich verstanden habe) bewachten Parkplatz parken. Ich denke, damit kann man leben.


Gruß Rafy

P.S.

Ich habe von den Italienern folgende Antwort bekommen:

"hello dear Indian Friends
a little information about Rally...

All people are welcome!
It is true that entry is restricted only to Indian motorbike (it is a manifestation of Indian motorbike) but all the people in tow, such as wives, girlfriends, children, grandchildren can accompany the owner of motorbike and enter to the Indian Village International Indian Rally paying the entrance fee.
Eventual friends of other motorbike owners can enter but left the bike in a different parking area near the Indian Village (this is at our discretion and will be evaluated from time to time).
Therefore Rafael are you quiet and reassures all your friends (send e-mail to all your friends / acquaintances) guests with Indian or Harley motorbike pre 1953 may have a wife and children and also friends with their Indian rally 2014 San Leo, Italy .


also those who come to San Leo for Indian Rally 2014 while not the owner of Indian motorbike o Harley pre 53 will be welcomed likewise...... a biker is always a biker even though he has another bike.
We look forward to seeing all the bikers Germans.
hello
Gilberto
secretary MAC"
]

Re: Indian Rally Italien nur für Indianbesitzer?

Verfasst: Fr 11. Jul 2014, 09:34
von 101.rainer
Alphacanis hat geschrieben:Hallo, ich werde nach Italien fahren, fühle mich aber auf meiner Chief noch nicht ausreichend sattelfest bis dahin. Werde also mit der BMW anreisen (die Chief am Hänger hinzuschleppen fände ich im Vergleich dazu eher affig). Wäre SEHR versauert, sollte man mich dort abweisen - würde auch meinen mitreisenden Harleyfahrer arg vergrätzen, dessen Chief zur Zeit in der Werkstatt steht!
Für ein Update zu dem Thema also sehr dankbar!

Peter

Hallo Peter,

die Anreise auf eigener Achse ist absolut kein muss.
Du wirst dich wundern wie viele Indianer Ihre Mopeds huckepack dabei haben.

Ich sehe es eher locker, ich bin schon viele Treffen auf der Indian angefahren. In der Vergangeheit habe ich diese Touren zum Teil mit heftigen Tages Km-Leistungen absolviert. Einige Touren allein, einige in der Gruppe aber nach 400 km fällst du aus dem Sattel und bist bedient.
Längere Reisen mache ich mit der Indian nur noch, wenn ich auch die Zeit dafür habe.

Entspanntes Reisen ist für mich wichtig.

Ich habe für die großen Touren die Scout auf dem Hänger. Die 1000 km Anfahrt spare ich damit meiner alten Lady und auf den Treffen kommen auch so einige Kilometer zusammen.

So nun genug der Weisheiten.

Wir sehen uns in San Leo

Gruß

Rainer

Re: Indian Rally Italien nur für Indianbesitzer?

Verfasst: Mo 28. Jul 2014, 19:50
von Gerhard
Hi,

wie das so ist in Italien, wird nicht alles so heiß gegessen, wie es gekocht wird.
Jeder konnte dahin, wohin er wollte (oder konnte), Unterschiede gab es nicht. Der begrenzende Faktor war das Gelände selbst und die Ankunftszeit. Wer zu spät kam, konnte nur noch auf einen Platz, der die Offroadfähigkeiten seines Bikes nicht überforderte.
Über die Einzelheiten wird sicher noch berichtet werden.

Grüße, Gerhard

Re: Indian Rally Italien nur für Indianbesitzer?

Verfasst: Fr 1. Aug 2014, 00:01
von Pandit
Hallo

Ich war mit einigen Leuten in Italien am Treffen. Und ich ich möchte das möglichst schnell vergessen.

Die Schweiz wär doch auch wieder mal dran. Wie werden die Termine überhaupt vergeben? Wer ist dafür in der Schweiz zuständig?

Vielen Dank und Gruss Roland

Re: Indian Rally Italien nur für Indianbesitzer?

Verfasst: Fr 1. Aug 2014, 12:28
von roadmaster50
Das letzte Indian Treffen in der Schweiz war 1996 und wurde wenn ich es richtig in Erinnerung habe von Josi Rieser und ein paar seiner Kollegen organisiert. Die internationalen Treffen werden jeweils von einem nationalen Indian Club gemäss einem vorher festgelegten Turnus organisiert.

Da wir in der Schweiz keinen "reinrassigen" Indian Club haben, hat sich bis jetzt auch noch niemand gefunden der ein solches Treffen organisieren würde. Ausserdem sind die internationalen Treffen bis glaube ich 2020 von den nationalen Clubs untereinander vergeben worden.

In der Schweiz müsste also separat etwas von ein paar Enthusiasten organisiert werden.

Gruss: roadmaster50

Re: Indian Rally Italien nur für Indianbesitzer?

Verfasst: Sa 2. Aug 2014, 09:24
von Pandit
roadmaster50 hat geschrieben:Das letzte Indian Treffen in der Schweiz war 1996 und wurde wenn ich es richtig in Erinnerung habe von Josi Rieser und ein paar seiner Kollegen organisiert. Die internationalen Treffen werden jeweils von einem nationalen Indian Club gemäss einem vorher festgelegten Turnus organisiert.

Da wir in der Schweiz keinen "reinrassigen" Indian Club haben, hat sich bis jetzt auch noch niemand gefunden der ein solches Treffen organisieren würde. Ausserdem sind die internationalen Treffen bis glaube ich 2020 von den nationalen Clubs untereinander vergeben worden.

In der Schweiz müsste also separat etwas von ein paar Enthusiasten organisiert werden.

Gruss: roadmaster50
Hallo

Genau mit den Jungs und Mädels war ich in San Leo. Und die waren auch der Meinung, dass es schon bessere Treffen gegeben hat (sehr diplomatisch ausgedrückt).
Wenn wir in der Schweiz aber keinen "reinrassigen" Indian Club haben, (kleine Nebenbemerkung: was war das in Italien? Und zählt der HICS auch nicht dazu?) dann kann in der Schweiz ein Treffen nur neben den regulären Indian-Rally durchgeführt werden?

Nächstes Wochenende hat der HICS ja seine Bergparty, frag mal bei denen nach, wie sie das mit der Indian Rally sehen. Trifft man dich dort, roadmaster50?

Viele Grüsse Roland

Re: Indian Rally Italien nur für Indianbesitzer?

Verfasst: Sa 2. Aug 2014, 12:31
von roadmaster50
Die Präsidenten der jeweiligen nationalen Indian Clubs vereinbaren jeweils an den internationalen Treffen wer in welchem Jahr eine Rally ausrichtet (Präsidententreffen).

Warum jetzt der HICS (Harley Indian Club Schweiz) hier nicht eingebunden ist kann ich Dir nicht sagen. Ich glaube er war es gar nie. Frag am Besten mal bei denen nach wenn du jemanden aus deren Reihen kennst.

In der Schweiz hat es nach meinem Kenntnisstand bis vor kurzem keinen "reinen" Indianclub gegeben. Es gab mal den oder die IRAS (Indian Raiders Association Switzerland), aber dieser lose Zusammenschluss von Indian Fahrern hat sich über die Jahre von selber aufgelöst. Alles andere was in der Schweiz Indian mässig so läuft (Internet) war immer von Privatleuten initiiert. Es gab meines Wissens bis jetzt noch nie etwas das Club/Vereinsmässig organisiert war. Gut möglich das sich das jetzt mit den Polaris Indians ändert.

In Deutschland sind die Fahrer der alten Indians besser organisiert. Während der Saison veranstalten sie immer mal wieder sehr kleine und feine Treffen, oft auch auf rein privater Basis. Da muss man dann halt auf eigener Achse zu dem Treffen fahren, Trailerqueens sind nicht erlaubt und andere Marken auch nicht unbedingt. Ich glaube so ein Treffen auf freiwilliger Basis in kleinem Rahmen wäre was Feines bei uns in der Schweiz. Josi Rieser hat früher 1 mal jährlich für seine Kunden ein privates Treffen auf der Wiese hinter seiner Werkstatt organisiert. War immer ein kleiner, aber wunderschöner Anlass. Geht leider nicht mehr, da auf dieser Wiese vor ein paar Jahren gebaut worden ist.

Leider bin ich während der HICS Bergparty immer noch in den Familienferien resp. im Ausland.

Gruss: roadmaster50