Wartungs,-u.reparaturtechnische Daten 47er Chief

Der ganze Papier und Behördenkram.
berto68
Beiträge: 12
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 23:10
Wohnort: Schmalkaden/Thüringen

Wartungs,-u.reparaturtechnische Daten 47er Chief

Beitrag von berto68 »

Hallo liebe Fangemeinde.Ich bin gerade neu eingestiegen in den Club.Vor zwei Tagen habe ich mir meinen Jugendtraum erfüllt und eine 47er Chief zugelegt.An Motorrädern schraube ich seit meiner frühen Jugendzeit,kenne mich allerdings mit den alten Indians noch nicht aus.Ich wäre jeden von euch über ein paar Infos zur Wartung und Handhabung äußerst dankbar.
z.Bsp.Anleitung Ölwechsel (Intervall,Füllmenge,Ölsorte)
-was hat es mit der manuellen Zündverstellung auf sich?(Funktion,Bedeutung)
-Benzin mit Bleizusatz nötig?,lt.Vorbesitzer ist der Motor vor ein paar Jahren vollständig überholt worden.Kolben,Lager usw.
-Anleitung Ventilspiel kontrollieren,ggf.einstellen,Intervalle
-wie starte ich die Maschine richtig?(Startprocedere)
-wie sieht die Lage auf den Teilemarkt aus etc.,so das sollte mir für den Anfang erst mal reichen.
Vielen Dank im Voraus schon mal für eure Antworten,Gruß Rico
Benutzeravatar
Ennie
Beiträge: 98
Registriert: Do 26. Nov 2009, 20:11
Wohnort: Bergisches Land

Re: Wartungs,-u.reparaturtechnische Daten 47er Chief

Beitrag von Ennie »

Hallo Rico,

die Teileversorgung ist excellent, es gibt ca. 95% aller Teile neu.
Hier ein Teilekatalog mit sehr hilfreichen Explosionszeichnungen:
https://www.jerrygreersengineering.com/ ... &year=1947

Eine richtig gute Anleitung zum Starten einer Indian:
http://www.indian-traveller.com/archiv/ ... tartet.pdf

Von Jürgen Mattern gibt es ein deutschsprachiges Werkstatthandbuch, muss man haben:
http://www.indianteile.com/Frames/Frame2.htm

Ich würde an Deiner Stelle mal Clubkollegen in Deiner Nähe kontaktieren, die können Dir sicherlich eine kleine Einweisung geben...

Viele Grüße

Jens
1946 Indian Chief
berto68
Beiträge: 12
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 23:10
Wohnort: Schmalkaden/Thüringen

Re: Wartungs,-u.reparaturtechnische Daten 47er Chief

Beitrag von berto68 »

Hallo Jens, vielen Dank für deine schnelle Hilfe. Den Link mit dem Teilekatalog und der Startanleitung finde ich sehr gut. Es beruhigt mich sehr, das ich noch alle Teile kaufen kann. Das ist für mich erst mal das Wichtigste und essentiell für den Besitzer einer solchen Maschine. Die Startanleitung ist Klasse, nun muss das Handling bei mir in Fleisch und Blut übergehen. Bei Mattern habe ich das Werkstatthandbuch per Mail geordert. Vor April wird's mit einer ersten Ausfahrt allerdings nichts werden. Bis dahin werde ich jeden Abend die Mutter aller Motorräder
in der Garage besuchen.
Viele Grüße aus Schmalkalden ,Rico
Rafy
Beiträge: 164
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 18:28

Re: Wartungs,-u.reparaturtechnische Daten 47er Chief

Beitrag von Rafy »

Hallo Rico,

zu Deiner Frage, wie das mit der Zündverstellung funktioniert:

Vom Zünden bis zum vollen Brennen des Gas-Luft-Gemisches dauert es immer eine gewisse Zeit. Wie lange dies ist, hängt von Drehzahl, Drosselklappenstellung und anderen Einflussfaktoren ab. Daher muss die Zündung die Zündung je nach Last und Drehzahl unterschiedlich eingestellt werden. Das erledige in den 70ern eine Fliehkraftverstellung und heute der Bordcomputer. Bei der Indian ist der Fahrer dafür verantwortlich.

Wenn Du deine Maschine gestartet und warmgefahren hast, lasse sie mal im Leerlauf so richtig zufrieden vor sich hintuckern und drehe ganz langsam die Zündung auf früh, bis du merkst, dass der Motor höher dreht. (Ungefähr bei halber Frühzündung) Das ist die Einstellung bei der Du den Motor starten und bei der Du anfahren solltest. Dann gehst Du mit steigender Drehzahl auf immer frühere Zündung, bis Du bei ca. 80 km/h am Anschlag bist. Wenn Du mit konstanter Geschwindigkeit fährst, kannst Du immer wieder mal ein bisschen füher oder später drehen und versuchen ob der Motor beschleunigt oder eher etwas langsamer wird. Damit erarbeitest Du Dir das Gespür für den richtigen Zündzeitpunkt, bis Du irgendwann nicht mehr darüber nachdenken musst.

Ich wünsche Dir viel Spass beim Ausprobieren.

Gruß

Rafy
schleuse
Beiträge: 7
Registriert: Di 13. Nov 2018, 19:20

Re: Wartungs,-u.reparaturtechnische Daten 47er Chief

Beitrag von schleuse »

Hallo Rico,
in Schmalkalden ist auch eine Indian unterwegs, eine 741, weißt Du bestimmt.
Da war auch schon ein Treffen.
Gruß Olaf !
Benutzeravatar
Ennie
Beiträge: 98
Registriert: Do 26. Nov 2009, 20:11
Wohnort: Bergisches Land

Re: Wartungs,-u.reparaturtechnische Daten 47er Chief

Beitrag von Ennie »

1946 Indian Chief
berto68
Beiträge: 12
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 23:10
Wohnort: Schmalkaden/Thüringen

Re: Wartungs,-u.reparaturtechnische Daten 47er Chief

Beitrag von berto68 »

Hallo Rafy,vielen Dank für deine Erklärung.Erst wenn man einen Prozeß richtig verstanden hat,kann man ihn auch umsetzen.Also je früher die Zündung,um so schneller die Verbrennung.Das heist je mehr Leistung abgefordert wird,z.Bsp.bei Bergauffahrt oder generell beim Beschleunigen,umso mehr muss ich in Richtung früh gehen.Standgas läuft dann beim warmen Motor voll auf spät?Gruß Rico
berto68
Beiträge: 12
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 23:10
Wohnort: Schmalkaden/Thüringen

Re: Wartungs,-u.reparaturtechnische Daten 47er Chief

Beitrag von berto68 »

Hallo Ennie,das Video ist gut.Leider auf englisch.Aber was ich sehen wollte,habe ich gesehen.Die Sache ist leicht zugänglich.Also kein großes Hexenwerk wie bei einer Ducati oder Fireblade.Mit dem deutschen Werkstatthandbuch in Verbindung,sollte die Sache dann passen.Vielen Dank,Gruß Rico
berto68
Beiträge: 12
Registriert: Sa 5. Dez 2020, 23:10
Wohnort: Schmalkaden/Thüringen

Re: Wartungs,-u.reparaturtechnische Daten 47er Chief

Beitrag von berto68 »

Hallo Olaf,ich habe bei meiner letzten Ausfahrt diesen Oktober in der Gemeinde Floh eine Chief mit rotem Kennzeichen gesehen.Weiß aber nicht wer das war.Auch sonst kenne ich niemanden hier.Habe mich mit einem alten Kumpel unterhalten,der restauriert Awos.Der konnte mir auch nichts sagen.Wann war das Indiantreffen bei uns und wo?
Benutzeravatar
Ennie
Beiträge: 98
Registriert: Do 26. Nov 2009, 20:11
Wohnort: Bergisches Land

Re: Wartungs,-u.reparaturtechnische Daten 47er Chief

Beitrag von Ennie »

berto68 hat geschrieben: Do 10. Dez 2020, 12:05 Also je früher die Zündung,um so schneller die Verbrennung.
Nein, aber es gibt dann mehr Zeit für die Verbrennung. Wenn der Motor hoch dreht, ist der Kolben schneller, es bleibt weniger Zeit für eine vollständige Verbrennung, deshalb muss der Zündzeitpunkt vorverlegt werden.
berto68 hat geschrieben: Do 10. Dez 2020, 12:05 Standgas läuft dann beim warmen Motor voll auf spät?
Ja.
1946 Indian Chief
Antworten