Zulassung ohne Dokumente

Der ganze Papier und Behördenkram.
Antworten
schwälmer
Beiträge: 26
Registriert: So 2. Mär 2014, 18:40
Wohnort: 34628 Willingshausen

Zulassung ohne Dokumente

Beitrag von schwälmer » Sa 29. Mär 2014, 20:34

Hallo zusammen.
Habe die Woche ja meine 741b von einem Polen gekauft. Er hat das Motorrad nach Deutschland gebracht. Schönes Teil. Alles sauber,habe die FG-Nr und Motornummer checken lassen. (befreundeter Polizist) Fzg. ist nicht als gestohlen gemeldet.
Jedenfalls habe ich keine Papiere für das Fahrzeug. Nur Kaufvertrag und Kopie des Personalausweises des Verkäufers.

Jetzt zu meinen Fragen.

- Wie komme ich jetzt zum zulassungsfertigen Fahrzeug?
-Welche Behördengänge sind von Nöten?
-Welches Öl fahrt Ihr in den 741er?
-Bleifreies oder Benzin mit Bleizusatz?
- Sind noch Steuern zu entrichten wegen des Importes aus Polen?
oder soll ich angeben das ich die INDIAN in Teilen gekauft habe?
-Wie komme ich an ein Fahrer-Handbuch und Werkstatt Manual zum schrauben und Nachlesen?
gerne auch als PDF

Vielleicht könnt Ihr mir bei meinen Fragen behilflich sein ?

Die ersten 80 km sind bereits auf geteerten Feldwegen in der Gemarkung abgespult

Vorab vielen DANK

Gruß Andreas

Benutzeravatar
FLH75
Beiträge: 255
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 09:47

Re: Zulassung ohne Dokumente

Beitrag von FLH75 » Mo 31. Mär 2014, 16:15

Hallo,

Glückwunsch zur 741,

ich versuche mal (einen Teil) deine(r) Fragen zu beantworten:

1. Setz dich mal mit dem zuständigen Straßenverkehrsamt in Verbindung. Die können die sagen, was du alles benötigst. Das kann schon mal variieren. Kaufvertrag brauchst du auf jeden Fall.
2. Du benötigst eine Komplettabnahme des TÜV. Hilfreich hierbei wäre, wenn du eine Kopie eines 741 Scheins als Vorlage vorlegen könntest. Sollte hier im Club zu bekommen sein.
3. Öl - du fragst 50 und bekommst 100 verschiedene Antworten. Eigentlich fährt man in Kisten ohne Ölfilter unlegiertes W50er Einbereichsöl. Falls ein Ölfilter nachgerüstet wurde, gerne auch legiertes 50iger. Oder bei frisch gemachten Motoren 20W50. Wichtig ist, dass du das Öl nach 300 bis 500km Einfahrzeit raus machst und kontrollierst, ob Späne im Altöl sind. Es gibt ja auch noch genügend Werkstätten, die auf die alten Indianer spezialisiert sind. Evt am Anfang nicht das Schlechteste. Linkliste liegt ja hier vor.
4. Ich fahre SuPlu od Super in meinen Kisten. Ohne extra Bleizusatz.
5. Da Polen in der EU ist (und die Kiste kein Neufahrzeug ist), fallen keine Steuern od Abgaben an.

Viel Spaß beim Einfahren.
Thomas

Rafy
Beiträge: 155
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 18:28

Re: Zulassung ohne Dokumente

Beitrag von Rafy » Mo 31. Mär 2014, 18:11

Hallo Andreas,

wie Thomas bereits zum Thema Öl sagte: Frage 50 Leute und Du bekommst 100 Antworten. Ich würde in jeder Indian, auch ohne Ölfilter HD 50 fahren. Die darin enthaltenen Additive schützen nämlich auch die Zylinderwände vor all zu viel Verschleiß. Bei Motorrädern ohne Ölfilter solltest Du dann allerdings häufig wechseln. Alle 3.000 km oder min. 1 x im Jahr. Es gibt aber auch Ölfilter zum auf die Rücklaufleitung stecken. Die sind ein ganz guter Kompromiss.

Ich fahre in meinen Indian E10. Den Unterschied merke ich nur an der Kasse. Bleifrei ist rausgeschmissenes Geld.

Ich kann Dir eine Kopie vom Fahrzeugschein per Email schicken, ich habe allerdings ein recht niedriges Fahrgeräusch eingetragen. Das könnte unter Umständen mal zu Diskussionen führen. Wenn Du nichts besseres bekommst, (Dies war jetzt eine Aufforderung an die anderen 741 Fahrer), schick mir eine Email an presi@indianclub.de oder eine persönliche Nachricht mit Deiner Emailadresse.

Ein Werkstatthandbuch gibt es bei Jürgen Mattern (schau mal in die Links).

Und denk mal über eine Mitgliedschaft im Indianclub nach. Es lohnt sich.


Gruß

Rafy

schwälmer
Beiträge: 26
Registriert: So 2. Mär 2014, 18:40
Wohnort: 34628 Willingshausen

Re: Zulassung ohne Dokumente

Beitrag von schwälmer » Di 1. Apr 2014, 12:58

Hallo Rafy
Anmeldung ist gerade abgesendet !
Vielen Dank für Eure Hilfe !!!! Top

Meine Indian hat seit heute die Vollabnahme geschafft. Jetzt noch mit den Dokumenten zur technischen Überwachung nach Fulda und dann kann ich das gute Stück nächste Woche anmelden.


:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

freu mich das alle so reibungslos geklappt hat !


Gruß Andreas

indian
Beiträge: 56
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 16:03

Re: Zulassung ohne Dokumente

Beitrag von indian » Di 1. Apr 2014, 16:11

Herzlichen Glückwunsch Andreas,
das ging ja schon mal flott bisher. Weiter so und dann viel Spaß mit deiner Indian !
Grüsse
Edgar

ami67
Beiträge: 3
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 17:27

Re: Zulassung ohne Dokumente

Beitrag von ami67 » Fr 18. Apr 2014, 16:44

Hallo Andreas
Hat alles geklappt?
Danke Brian

schwälmer
Beiträge: 26
Registriert: So 2. Mär 2014, 18:40
Wohnort: 34628 Willingshausen

Re: Zulassung ohne Dokumente

Beitrag von schwälmer » Fr 18. Apr 2014, 17:10

Hallo
Ja die Vollabnahme war innerhalb von 20 Minuten beim Tüh Hessen erledigt . Danach alle Unterlagen zur Bündelungsbehörde die brauchten 3 Tage um Ihre eigenen Tüh Prüfer zu überprüfen . Dann kam der ganze Papierwust und jetzt ist alles durch.

Jetzt ist meine 41 ziger Blattfederchief dran ;-)))


Gruß Andreas

Benutzeravatar
Ennie
Beiträge: 93
Registriert: Do 26. Nov 2009, 20:11
Wohnort: Bergisches Land

Re: Zulassung ohne Dokumente

Beitrag von Ennie » Fr 18. Apr 2014, 22:06

Hi Andreas,

gratuliere zur schnellen Zulassung der Scout und zu neuen, alten Chief.

War das die Weiss-Rote die bis vor ca. 2 Wochen in Mobile.de stand?
Schreib doch mal was drüber und zeig mal ein paar Photos, würde mich sehr freuen.

Nächstes Jahr oder so werde ich mich auch auf die Suche nach Blattfeder-Dickblech machen...

Gruß Jens
1946 Indian Chief

schwälmer
Beiträge: 26
Registriert: So 2. Mär 2014, 18:40
Wohnort: 34628 Willingshausen

Re: Zulassung ohne Dokumente

Beitrag von schwälmer » Fr 18. Apr 2014, 22:12

Ja habe die Rote -weiße 41er Chief aus Holland heute geholt.
War ein ganz schöner Ritt mit Anhänger. Aber als alter Außendienstler auf einer Arschbacke abgerissen.

Maschine ist komplett neu aufgebaut. Motor Getriebe Top gemacht. Lackierung und Pinstripes so lala.
Ist bei meiner Polen 741 wesentlich besser gemacht.
Auch die Chief soll noch zu Thomas Rothacker zur Durchsicht und Nachrüstung bzw. Umbau auf 12V.

Morgen werde ich die ersten Test Km drauf fahren.

Antworten