Nach 60 Jahren gehen die Lichter wieder an!

Alles was mit den "neuen" Indians zu tun hat
Chieftain14
Beiträge: 2
Registriert: So 2. Feb 2014, 15:15

Re: Nach 60 Jahren gehen die Lichter wieder an!

Beitrag von Chieftain14 » Mo 3. Feb 2014, 17:55

Moin Franky!

Auch ich, z.zt. noch Harley Ultra – Fahrer, habe Interesse an der schwarzen Chieftain! Habe sie bereits auf einigen Messen live gesehen und auch bei mir, stellte sich erst auf den zweiten Blick, so etwas wie näheres Interesse ein!
Augenblicklich bin ich noch in der Entscheidungsfindung und suche Berichte von Käufern, die bereits über erste Fahrerfahrungen mit der Chieftain verfügen! Mit Interesse habe ich daher Deine Postings hier gelesen! Vielleicht kannst du mir noch folgende Fragen beantworten:

-Wie sieht es bei der verstellbaren Standardscheibe mit dem Windschutz aus? Bin 1,90 m groß, deshalb ist dies für mich ein wesentlicher Punkt für eine Kaufentscheidung!

- ist der Audioempfang (Radio) der Chieftain nur über die Lautsprecher hörbar, oder auch über ein kabelgebundenes Helmset (Intercom) bzw. kabellos über Bluetooth?

- bist Du mit dem serienmäßigen Sound der Auspuffanlage zufrieden? Du schreibst, dass du Bedenken bzgl. der Garantie bei Anbau einer anderen Anlage hast, woraus resultieren diese? Erlischt die Garantie dann?

- bist Du bzgl. der Verarbeitung (Lackierung etc.) mit dem Bike zufrieden?

- gibt es einen serienmäßigen Diebstahlschutz (Wegfahrsperre , Alarmanlage)?

- gibt es aus Deiner bisherigen Sicht Dinge die verbesserungswürdig wären? Gibt es Dinge mit den Du nicht zufrieden bist?

- hast Du bereits Erfahrungen mit dem Zubehör – bzw. Bekleidungsmarkt machen können?

- habe noch Bedenken bzgl. des gegenwärtigen Händlernetzes! So gibt es zwischen Ems und Ostsee bei uns, nur einen Vertragshändler, der bisher über keinerlei “Indian“- Erfahrung verfügt! Wie ist Dein Eindruck bzgl. der fachlichen Kompetenz der Händler?

- gibt es noch weitere deutsche Foren - Plattformen die sich der neuen“ Indian“ annehmen?

Viel Dank für Deine Mühe!

Gruß von der Nordseeküste
Rainer

Franky
Beiträge: 12
Registriert: Do 2. Jan 2014, 22:58

Re: Nach 60 Jahren gehen die Lichter wieder an!

Beitrag von Franky » Mi 5. Feb 2014, 20:42

Hallo Rainer,
Absenden und weg war's. Tut mir leid, meine wirklich umfangreiche Stellungnahme war beim Absenden plötzlich weg.
keine Ahnung was geschehen ist. Ich mußte mich auch wieder neu anmelden.
Wenn ich etwas Zeit habe werde ich es erneut versuchen.

Hat jemand eine Idee, was passiert sein könnte.
Gruß
Franky

american
Beiträge: 8
Registriert: Mi 4. Dez 2013, 18:58

Re: Nach 60 Jahren gehen die Lichter wieder an!

Beitrag von american » Do 6. Feb 2014, 11:49

nachdem die indian auch schlüssellos oder über pin gestartet wird,geh ich davon aus,dass sie wegfahrsperre und alarm auch serie hat.

bzgl. Erfahrung,die hat wohl kein aktueller Händler der dem Polariskonzern angehört und nun die ersten indians in die hallen bekommt.woher auch

Chieftain14
Beiträge: 2
Registriert: So 2. Feb 2014, 15:15

Re: Nach 60 Jahren gehen die Lichter wieder an!

Beitrag von Chieftain14 » Sa 8. Feb 2014, 21:54

Habe heute auf einer Motorradmesse beim “ Indian“- Messestand zum ersten Mal auf der“ Chieftain“ gesessen, war schon ein gutes und stimmiges Gefühl!
Mir fiel dabei auf, dass die Spiegelstege sehr kurz waren und ich trotz diverser Einstellversuche eigentlich nur meine eigenen Arme sehen konnte! Hoffe, dass hier der Zubehörhandel bald Abhilfe schaffen wird! Vielleicht kann Franky ja noch was dazu sagen!
Enttäuscht war ich vom Standpersonal des Händlers, die auf meine und Fragen der anderen Besucher meist nur achselzuckend reagierten! „Da muss ich mich mal schlau machen!“ war die häufigste Antwort!
@ american
Bzgl. Erfahrung: Ich würde mich schon freuen, wenn zumindest Victory oder ehemalige Harley-Händler die „Indian“ betreuen würden! Diese verfügen über Erfahrungen mit amerikanischen Big- Twins, kennen deren spezifische Probleme und haben auch entsprechende Kenntnisse mit Aftermarkt Produkten wie Vance & Hines, Jekyll & Hyde, oder Kesstech!
Natürlich werden auch die „Indian“ – Händler, die über o.g. Vorkenntnisse nicht verfügen, die Chance erhalten, diese zu erlangen! Ich bin sicher das „Indian“, allen künftigen Mitarbeitern entsprechende Schulungen anbietet!
Gruß
Rainer

Franky
Beiträge: 12
Registriert: Do 2. Jan 2014, 22:58

Re: Nach 60 Jahren gehen die Lichter wieder an!

Beitrag von Franky » So 9. Feb 2014, 23:34

Halo Rainer,
tut mir leid, ich hätte Dir gerne meine Antworten und erste Eindrücke zukommen lassen.
Aber wenn bei zu vielen Zeichen gleich der ganze Text weg ist, ist das hier nicht das, was ich erwarte.

jetzt habe ich mich wieder 1 Stunde hingesetzt und wirklich umfangreich Text eingegeben.
Und beim Absenden :x :x :x :x das gleiche wieder - Rausgeflogen. und der Text ist weg.
Dem sollte sich mal der Administrator annehmen.
Gruß
Franky

Benutzeravatar
Ali
Beiträge: 93
Registriert: Do 12. Nov 2009, 18:42
Wohnort: 21335 Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: Nach 60 Jahren gehen die Lichter wieder an!

Beitrag von Ali » So 16. Feb 2014, 20:12

Hallo,

ist wahrscheinlich nicht so ganz neutral verfasst, aber immerhin etwas zum lesen.
Fahrbericht Indian Chief Vintage

Grüsse
Ali

Benutzeravatar
Ennie
Beiträge: 93
Registriert: Do 26. Nov 2009, 20:11
Wohnort: Bergisches Land

Re: Nach 60 Jahren gehen die Lichter wieder an!

Beitrag von Ennie » Mo 17. Feb 2014, 11:56

Hier noch was zum Gucken:

Jay Leno:
http://www.youtube.com/watch?v=hzPwvVoqyHs

Neue Chief vs. neue "Piper" Cub (tolles Flugzeug) :
http://www.youtube.com/watch?v=u2xcJfxAsNs

So richtig gefällt mir die neue Chief, abgesehen vom Motor, nicht.
Zu groß und massig, zu viel Verschalung an den Seiten, die Proportionen stimmen nicht, der Nacelle-Scheinwerfer geht gar nicht...

Vielleicht bauen die Neu-Indianer ja mal eine puristische Scout, so als Gegenstück zu Harleys Sportster 48...
Oder eine wirklich elegante, moderne Inline-Four, ich könnte mir da schon einiges nettes Vorstellen...

Die Chief lässt aber befürchten, daß das auch alles wieder zu adipös wird...
1946 Indian Chief

jan der böse
Beiträge: 29
Registriert: So 2. Mai 2010, 16:53

Re: Nach 60 Jahren gehen die Lichter wieder an!

Beitrag von jan der böse » So 23. Feb 2014, 09:04

Franky hat geschrieben: Mit der Indian kommt dann neben dem Spaß nämlich auch der Spirit. Das ist wie bei HD ein ganz anderes Fahr- und Freiheitsgefühl.
Zumindest geht das mir und meinen Kumpels so.
Tja, wir haben eben Alle unsere liebenswerten Macken.

Bis die Tage
Franky
moinsen franky
komisch, bin zwar schon länger mir ner indian unterwegs, mit soner alten, gebrauchten von 1947, aber dieses berühmte freiheitsgefühl, hat sich bei mir einfach noch nicht eingestellt. vieleicht liegts am bj. oder einfach daran, daß ich mich nicht eingesperrt fühle.. ;)
zu deinen problemen längeren text zu verfassen: das kenne ich von anderen foren. nach einer bestimmten zeit wirst du rausgeschmissen. du solltest deinen tread entweder auf word vorschreiben und kopieren oder deinen text hier kopieren, bevor du ihn abschickst. wenn du dich neu anmeldest fügst du ihn einfach neu ein. es gibt hier soweit ich weiß keine zeichenbegrenzung.
netten gruss
jan

Benutzeravatar
FLH75
Beiträge: 255
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 09:47

Re: Nach 60 Jahren gehen die Lichter wieder an!

Beitrag von FLH75 » Mo 24. Feb 2014, 11:05

Also, ich habe dieses Freiheitsgefühl nur, wenn ich meine Fransenjacke anziehe. Aber dafür dann auf jedem Motorrad.... ;)
Thomas

jan der böse
Beiträge: 29
Registriert: So 2. Mai 2010, 16:53

Re: Nach 60 Jahren gehen die Lichter wieder an!

Beitrag von jan der böse » Mo 24. Feb 2014, 18:37

FLH75 hat geschrieben:Also, ich habe dieses Freiheitsgefühl nur, wenn ich meine Fransenjacke anziehe. Aber dafür dann auf jedem Motorrad.... ;)
Thomas
ja, ja, die wilden 70er. damals konnte ich mir schon keine fransenjacke leisten. aber dafür hatte ich die haare schön :mrgreen:
netten gruss
jan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten