Fahrberichte Indian 2014

Alles was mit den "neuen" Indians zu tun hat
Antworten
Benutzeravatar
Alphacanis
Beiträge: 28
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 18:24
Wohnort: Köln

Fahrberichte Indian 2014

Beitrag von Alphacanis » Do 20. Mär 2014, 21:19

Bin heute ein erstes Mal ne kleine Runde gefahren!
Indian Classic mit Scheibe - also so was wie Vintage ohne Koffer!
War schon krass die Umstellung nach Jahrzehnten Sport Tourer. Hatte Muffensausen am Anfang. Ist das Ding so breit - und die Pedale soooo weit vorne! Musste nach jedem Anfahren die Dinger erst suchen/erfühlen! Die Instrumente dafür waren mir viel zu tief/weit hinten montiert.
Mal eben so aus dem Augenwinkel gucken wie schnell ich gerade bin ging nicht. Da musste das Kinn erst an die Brust. Gefiel mir so nicht. So ein mächtiger V Motor klingt beim Fahren natürlich ungewohnt, der 1. und 2. Gang krachen so richtig rein, die Anderen gehen dann ganz sanft und leise. Da ich - ausser im Gelände - immer nur BMW Boxer und seit mehr als 20 Jahren Reihen Vierzylinder gefahren bin, waren mir die Vibrationen auch recht ungewohnt bis störend. Die Sonnenbrille wollte nicht mehr ruhig auf der Nase liegen! Wie ich so 1.000km fahren würde fragte ich mich?
Ich denke, für mich war die erste Fahrt auf einem Chopper an sich schon eigenartig genug, so dass ich zur Indian an sich noch gar nicht richtig was sagen kann.
Habe dann noch ein Ehepaar getroffen, die gestern BEIDE Ihre erste Indian abgeholt hatten. Davor waren beide Jahrzehnte Harley gefahren. Die eingetauschte Road King der Dame steht beim Händler jetzt im Fenster, mit ihren gut 80.000. Die hatten im August blind bestellt, und gestern die Mopeds bekommen. Heute gleich 400 km abgespult. Ihr Fazit: fährt sich VIEL besser als alle Harleys, welche sie in den Jahren hatten. Nur das Motorgeräusch (nicht der Auspuff) würde ihn jetzt noch davon abhalten sich eine zu kaufen - wenn er sie nicht schon hätte. Vibrationen wäre weit weniger als bei der Harley. Insgesamt waren beide SEHR zufrieden....
Na, vielleicht fahre ich demnächst noch einmal, dann aber paar Stunden!
When the white man discovered this country Indians were running it. No taxes, no debt, women did all the work. White man thought he could improve on a system like this......

Indian Chief (Cherokee)

Vintage-Meier
Beiträge: 1
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 19:32

Re: Fahrberichte Indian 2014

Beitrag von Vintage-Meier » So 3. Aug 2014, 21:14

Hallo Alphacanis,
ich heiße Thorsten und wohne in Ludwigslust (Mecklenburg-Vorpommern). Im April 2014 habe ich spontan nach einer Probefahrt in Berlin meine Softail Springer Classic BJ 2005 verkauft und mir eine 2014er Chief Vintage geholt. Ich fahre jetzt seit etwa 35 Jahren Motorrad, aber so etwas Geiles wie die Rote mit ihren braunen Büffelledertaschen war noch nie dabei. Die hat mir so richtig ins Herz gesch...
Zusammen haben wir jetzt seit Mai über 4500 Kilometer abgespult und mein Dauergrinsen ist einfach nicht mehr wegzubügeln. Beim Indian-Treffen in Kussebode habe ich nur tolle Typen kennengelernt und die Skepsis auf die neuen Rothäute hielt sich sehr in Grenzen. Ich bin seit ein paar Tagen Clubmitglied, obwohl ich mich eigentlich nie wieder organisieren wollte, nach neun Jahren HD-Chapter-Kinderkacke. Die albernen Wichtigtuer, die immer mehr diese Runden unterwandern, haben mich nur noch genervt. Die Diskussionen um die Neuen verfolge ich mit Interesse. Wäre schön, wenn du dich mal melden könntes, wie es dir und deiner neuen Liebe bisher geht. Gruß Thorsten :D

Antworten