Nocken und Schlepphebel von Jim Mosher USA

Wenn der Motor klappert, die Ölpumpe nicht pumpt und das Getriebe nicht schaltet.
Antworten
scoutwerner
Beiträge: 1
Registriert: So 22. Dez 2019, 09:27

Nocken und Schlepphebel von Jim Mosher USA

Beitrag von scoutwerner »

Liebe Freunde der Alteisenbeschleunigung,
hier schreibt Euch Werner Trautner aus München.
Im Laufe meiner "Rennfahrerkarriere" seit 2013 habe ich mit Nocken und Schlepphebeln von Peter Brunner's "Munich Indian Parts" und von Jim Mosher's "Performanceindian" aus USA beste Erfahrungen gemacht. Das ganze funktioniert natürlich nur mit einem entsprechend aufgebauten Motor, dann hält das aber und geht wie die Sau!
Jim hat zum allerletzten mal Nocken und Hebel gebaut und verkauft auch welche. Falls jemand Interesse hat bitte bei mir melden. Wichtige Infos über Motorsteuerung von INDIAN Motoren findet Ihr auf: http://www.performanceindian.com/
das ist Jim Mosher's Site auf der er großzügig all sein über viele Jahre hart erarbeitetes Wissen preisgibt.
schöne Grüße an Alle, scoutwerner

Benutzeravatar
Hippi
Beiträge: 9
Registriert: Do 28. Jan 2010, 13:53

Re: Nocken und Schlepphebel von Jim Mosher USA

Beitrag von Hippi »

Hallo Werner,
ich habe ja noch einen ziemlich leeren 1936er SportScout Motor,
der am ehesten noch mit einer Harley-KW aufgebaut werden soll.
Zylinder sind noch Standartmass und der Ventiltieb ist komplett neu gemacht.
Mir fehlt noch der komplette Steuerseitenantrieb.
Ich will keine Rennen fahren, eher zuverlässig Strecke fahren.
Machen dann die von Dir beschriebenen Teile Sinn?
Was würde das Ganze kosten?
kannst mir ja Bescheid geben.
liebe Grüße
Peter Dennig
pdennig@web.de

Antworten