H4 LED?

Alles was Elektrisch ist. Lima, Zündung und Beleuchtung
Antworten
emmhold
Beiträge: 39
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 16:45
Wohnort: Berlin

H4 LED?

Beitrag von emmhold »

Ahoi aus Berlin, hat mal einer von Euch für den Frontscheinwerfer ein LED probiert?
Rafy
Beiträge: 165
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 18:28

Re: H4 LED?

Beitrag von Rafy »

Hallo Emmi,

soweit ich weiß erforder die LED-Scheinwerfer nicht nur eine besondere Elektronik, sondern auch eine recht aufwändige Optik. Ob das in ein Indian integrierbar ist, bezweifle ich.

Ich habe bei meiner Chief einen H4-Reflektor vom Mini (bei Limora für kleines Geld zu haben) und eine Philips Bike-Vision H4-Birne eingebaut. Das Resultat ist sehr zufriedenstellend.

Im Indianerkopf und im Rücklicht fahre ich selbst gebaute Diodenbirnen.


Gruß

Rafy
Benutzeravatar
Ivica
Beiträge: 21
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 00:11

Re: H4 LED?

Beitrag von Ivica »

Guten Tag,

habe bei mir, 47er Chief mit 12V, H4 Bi-Xenon Brenner (echtes Xenon - kein Halogen mit Blaustich) eingebaut. Zünd-/Steuerelektronik ist im Rahmen zwischen Tanks. Macht HELL. Vorteil neben der Helligkeit: braucht nur 35 Watt.

Googel einfach "H4 Xenon Motorrad" dann findest was. Und ja das Vorschaltgerät hat ein E-Zeichen, was das zur STVO beiträgt oder auch nicht.....

Gruß Ivica
indian
Beiträge: 59
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 16:03

Re: H4 LED?

Beitrag von indian »

Rafy
Beiträge: 165
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 18:28

Re: H4 LED?

Beitrag von Rafy »

Hallo Zusammen,

das E-Zeichen auf dem Steuergerät weist wahrscheinlich auf erfolgreiche EMV (elektromagnetische Verträglichkeit) Prüfung hin und besagt damit nur, dass das Gerät keine Radios stört.

Dass ein Xenon-Brenner in einem H4-Reflektor von der Lichtverteilung und Blendwirkung den Bestimmungen der entsprechenden EG-Verordnungen entspricht, kann ich ehrlich gesagt nicht glauben.

Ivica, wenn Du mir schreibst, was hinter dem E-Zeichen steht, gucke ich mal, was das für ein Verordnung ist.

Gruß

Rafy
emmhold
Beiträge: 39
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 16:45
Wohnort: Berlin

Re: H4 LED?

Beitrag von emmhold »

Vielen Dank erst mal für Eure Antworten.
Xenon klingt gut, ist mir aber insgesamt zu kramig mit dem Steuerteil usw.
Mir geht es ja in erster Linie um den Stromverbrauch. Die Lichtausbeute ist sicher auch wichtig, aber zweitrangig. H4 reicht mir aus. Am Rücklicht hätte ich aber gern beides. Weniger Stom und mehr Licht.
Rafy: baust Du die LEDs nur für Dich, oder...? Ich habe mir mal eine gekauft, aber die war zu lang für das Gehäuse und eine kürzere habe ich nicht gefunden.
Schöne Grüße, Emmi
Benutzeravatar
Ivica
Beiträge: 21
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 00:11

Re: H4 LED?

Beitrag von Ivica »

Hallo Zusammen,

Xenon H4 Nachrüstbirnen gibt es, soweit ich weiß, derzeit nicht STVO Konform!
Ich fahre gerne weit und komme dabei halt auch in die Nacht und was zu sehen ist mir wichtiger als die Frage ob die Gesetzgebung technischen Entwicklungen zeitnah folgt, bisher hat es auch noch nie Ärger gegeben.

Der Link mit dem Xenon: mein Kram sieht genauso aus, Verpackung anders, und anderer Anbieter, vermutlich Nachbarn in China.

Lichtausbeute ist super - bei 35W egal ob Abblend-/Fernlicht.
Mein H4 Reflektor ist der hier
http://shop.wesem.com/de/searchapp/Moto ... 0%20TS/638
Schöne gewölbte Linse, Qualität (Lichtverteilung) wesentlich besser als beim Limora den ich vorher hatte. Preis ca 25 €, somit teurer als der Limora, ich finde es das Geld wert.

LED Brems-/Rücklichtbirnen in toller Qualität die definitiv hell sind gibts hier:
http://www.benzinfabrik.de/de/led-rueck ... 21w-weiss/
oder
http://www.benzinfabrik.de/de/led-rueck ... nse-weiss/
Habe beide Typen in meinen Motorrädern (als Bay15s auch in Blinkern) verbaut und beide passen unter originales Rücklichtglas (47Chief). Auch Tacho und Indianerkopf mit LED von dort bestückt, und das Standlicht im Scheinwerfer als Dauertagfahrlicht ebenso.

Habe viele LED probiert, kaufe nur noch dort - wir fahren in der Familie alle Motorrad und manche haben mehr als eines und Roller auch noch daher der Bedarf. Von Benzinfabrik mir noch keine LED durchgebrannt.

Das war alles was ich zu diesem Thema beitragen kann.

Wünsche allen gute Fahrt
Ivica
Rafy
Beiträge: 165
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 18:28

Re: H4 LED?

Beitrag von Rafy »

Hallo Ivica,

ich bin schwer beeindruckt. Ich habe mich längere Zeit nicht mehr mit Dioden auseinander gesetzt und daher die Entwicklung nicht mitbekommen. Bisher war immer das Problem, das Dioden ein gerichtetes Licht ausstrahlen und daher Diodenbirnen für Chief eine Knick haben musste um auch wicklich nach hinten zu leuchten. Jetzt gibt es also Birnen, die ein gestreutes Licht abstrahlen. Bei diesen Diodenbirnen werde ich auch nicht mehr selbst bauen.

Vielen Dank für die Information.

Bei den Xenon Birnen kann es nur passieren, dass im Falle eines Unfalles die gegnerische Versicherung behauptet, dass durch die nicht zugelassene Beleuchtung der Unfallgegner geblendet war und dadurch den Unfall verursacht hat. Das kann dann Probleme bei der Schadensregulierung geben. Halte ich aber für hypothetisch.

Die Tachobeleuchtung habe ich mit je zwei roten und zwei weißen Dioden gelöst. So ist der Tacho weiß beleuchtet, wenn die Lichtmaschine lädt und rot beleuchtet, wenn die Lichtmaschine nicht lädt. Das gibt einem auch im Dunkeln ein gutes Gefühl.

Gruß

Rafy
emmhold
Beiträge: 39
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 16:45
Wohnort: Berlin

Re: H4 LED?

Beitrag von emmhold »

Hallo Ivica,
welche LEDs sind das bei Benzinfabrik, die Du für den Indianerkopf verwendest?
Danke für die Links zu der Rücklicht-LED. Ich werde die mit Streulinse bestellen.
Danke im Voraus, Emmi
Benutzeravatar
Ivica
Beiträge: 21
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 00:11

Re: H4 LED?

Beitrag von Ivica »

Hallo Emmi,

die LED die ich verbaut habe ist schon gar nicht mehr im Angebot, Folgemodell dürfte die hier sein:

http://www.benzinfabrik.de/de/led-stand ... t4w-weiss/

Gruß
Ivica
Antworten