Riss im Benzintank

Wenn der Motor klappert, die Ölpumpe nicht pumpt und das Getriebe nicht schaltet.
Benutzeravatar
Phillie
Beiträge: 27
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:13

Re: Riss im Benzintank

Beitrag von Phillie »

Wenn die Repro-Tanks nicht immer so wahnsinnig teuer wären )-,:

Oder weiss zufällig jemand bezahlbare Hälften?


Viele Grüße,

Philippe
das ist nich kaputt ... das gehört so !!!
hornli73
Beiträge: 13
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 12:55

Re: Riss im Benzintank

Beitrag von hornli73 »

Hallo Pandit wenns nicht gerade an einer sichtbaren Stelle ist könnte einfach 2 K Kleber aufgestrichen werden hält bombig hab so mein Getriebegehäuse abgedichtet.mfg Ernst
Benutzeravatar
Pandit
Beiträge: 112
Registriert: Mo 18. Jan 2010, 20:43
Wohnort: Bern, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Riss im Benzintank

Beitrag von Pandit »

Na ja, hab schon 2 x 2K-Kleber aufgetragen, an einer Stelle hält es eben nicht (rechts hinten).

Scheissteil...


Gruss Roland
roadmaster50
Beiträge: 24
Registriert: Di 1. Feb 2011, 16:35

Re: Riss im Benzintank

Beitrag von roadmaster50 »

Das Problem mit den originalen Indian Tanks ist das sie weich verlötet worden sind. War damals scheint's eine gängige Praxis. Durch das Alter und die Vibrationen gehen die Lötstellen dann langsam kaputt und die Tanks lecken.

Einzige Abhilfe bietet ein Öffnen der Tanks durch einen Fachbetrieb mit anschliessender Sanierung oder aber der Kauf von Reprotanks die dann verschweisst sind. Es passiert auch immer mal wieder bei den originalen Tanks das die rechte Tankhälfte im Innern an der Trennwand vonmÖl- zu mBenzintank zu lecken beginnt. Das ist dann wesentlich schwerer zu diagnostizieren, darum lohnt dort meist eine Beschichtung im Benzintank.

Gruss: roadmaster50
Benutzeravatar
Scout101
Beiträge: 23
Registriert: Mo 28. Nov 2011, 18:38

Re: Riss im Benzintank

Beitrag von Scout101 »

Wenn ein reparierter Tank wieder undicht wird, können mehrfache Reparaturversuche in der Summe leicht teurer werden, als gleich den Repro-Tank zu kaufen. Die Kostenabwägung muss jeder für sich selbst machen. Mich würde außerdem der Gedanke beunruhigen, dass der Tank womöglich wieder undicht wird und auf den heißen Motor tropft. Aus meiner Zeit in der Karmann- und Käfer-Szene kenne ich einige, die beim Abfackeln ihrer Fahrzeuge zusehen mussten (auch wenn es da nicht wegen undichter Tanks, sondern tropfender Vergaser war). Ich habe kein Problem damit, wenn ich diese Lebenserfahrung nicht machen muss ...

Lutz
Wer sich traut
fährt INDIAN Scout
Rainer
Beiträge: 15
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 10:08

Re: Riss im Benzintank

Beitrag von Rainer »

Servus Phillipe,
Welche Indian ists denn?
Ich habe letzten Winter die von meiner 46er Chief ausgetauscht durch geschweisste neue.
Der originale linke war Undicht. Der rechte ist i.O.
Falls du Interesse hast schreib mir doch unter rainerbarthel@gmx.de.

Cu
Rainer
Rainer
Beiträge: 15
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 10:08

Re: Riss im Benzintank

Beitrag von Rainer »

Oder anrufen unter 0151 182 16 186.
Benutzeravatar
Phillie
Beiträge: 27
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:13

Re: Riss im Benzintank

Beitrag von Phillie »

Hallo Rainer, vielen Dank.

Ich habe auch eine 46er ... die Reprotanks, die ich bisher gesehen habe, haben alle keinen Halter für das Tankemblem und sind nicht gerade kostengünstig.


Viele Grüße, Philippe
Zuletzt geändert von Phillie am Mo 17. Nov 2014, 07:08, insgesamt 1-mal geändert.
das ist nich kaputt ... das gehört so !!!
Benutzeravatar
Ennie
Beiträge: 98
Registriert: Do 26. Nov 2009, 20:11
Wohnort: Bergisches Land

Re: Riss im Benzintank

Beitrag von Ennie »

Hallo Philippe,

die Tanks gibts auch mit Emblemhalterung:

http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... cQrQMwGzhk

Gruß Jens
1946 Indian Chief
Rainer
Beiträge: 15
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 10:08

Re: Riss im Benzintank

Beitrag von Rainer »

Hi Philippe,
Meine neuen Tanks sind von Iron horse corral. Da bekommst du die 46er Version auch mit den Emblemhalten angeschweisst. Musst dann nur noch die obere Bohrung machen. Hab die Bohrung auch unten gemacht, weil da im Emblem so eine Körnung war und dachte klar oben und unten ne Schraube macht Sinn. Hab dann gelernt, dass nur oben eine Schraube drin sein muss, original.
Dann innnen beschichten lassen beim Kühler Schneider in München, der die aber auch nach Koblenz schickt. Schöne transparente Beschichtung, aber sauteuer (330€). Dann lackieren lassen.
Tutto completto ca. 1200,-€ bis zum Einbau. Hab jetzt endlich auch hartverchromte Benzinhähne uns das alles hat sehr gut funktioniert (erste Saison).
Well, muss jeder selbst entscheiden, was er ausgibt. Ich hab aber ein viel ruhigeres Gefühl seitdem mir letztes Jahr beim Tanken der Turnschuh mit Sprit volllief.:-)
Guckst du:
http://www.theironhorsecorral.com/1946-chief-gas-tanks/

Wie gesagt an alle. Hab jetzt noch die originalen Tanks. Der rechte i.O., der Linke mit leck.
Hatte ursprünglich den linken zum Kühler Schneider gegeben wg. Reparatur. Der sollte in Koblenz mit Sonde innen sandgestrahlt werden und dann neu gelötet Die rote Beschichtung innen hat das nicht zugelassen. Drum neu!
Wer Interesse hat bitte melden.

Rainer
Antworten